Der Schornsteinfeger: Ihr Sicherheits-, Umwelt- und Energieexperte

Schornsteinfegermeister und Energieberater

im Handwerk

Rauchmelder retten Leben

 

Rund 600 Menschen sterben jährlich in Deutschland bei Bränden. 95 Prozent der Brandtoten erliegen dabei den Folgen einer Rauchvergiftung durch Kohlenmonoxid. Ein Atemzug kann schon tödlich sein. Tagsüber wird ein Feuer meist schnell entdeckt und gelöscht. Nachts dagegen schläft auch Ihr Geruchssinn, so dass Sie im Schlaf überrascht werden, ohne die gefährlichen Brandgase zu bemerken. Wer nicht vor dem Feuer gewarnt wird, hat kaum Überlebenschancen. Ein Rauchmelder für ein paar Euro weckt sie, sodass sie sich und andere in Sicherheit bringen und die Feuerwehr alarmieren können. Die günstigste Lebensversicherung der Welt.
 
Kehren Sie niemals in das Feuer zurück, überlassen Sie das der Feuerwehr. Je ein Melder gehört in die Schlafräume, das Kinderzimmer nicht vergessen, ins Wohnzimmer und den Flur. Rauchtote sterben wo sie schlafen. Befestigen Sie Rauchmelder immer an der Zimmerdecke, da der Rauch nach oben steigt, in der Raummitte bzw. mindestens 50 cm von Wänden entfernt, immer in waagerechter Position (auch bei Dachschrägen), nicht in der Nähe von Luftschächten und nicht in starker Zugluft, nicht in der Dachspitze (wenigstens 30 bis 50 cm darunter).

Rauchmelder werden ab 2014 in NRW Pflicht!  

 
Zur Qualität: 
Es dürfen nur noch VdS-geprüfte Rauchmelder nach der DIN EN 14604 verkauft werden. Die Preise schwanken zwischen 3 und 40 Euro/Stück. Packs mit 3-10 Geräten sind günstiger. Die Preisunterschiede ergeben sich dadurch das teurere Melder die Mindestanforderungen übertreffen. Zum Beispiel durch die Verwendung hochwertiger Bauteile und Platinen, hochwertiger Batterien mit bis zu 10 Jahren Betriebsdauer und langer Garantiezeit. Nachvollziehbarkeit der Herstellerfirma und Abschaltfunktion. Wichtig ist auch ob die sogenannte Funktionsprüfung durch mechanisches Eindringen eines Störkörpers in die Prüfkammer und einen daraus folgenden Alarmauslösung geschieht oder nur durch Betätigen des Signalgebers und damit eigentlich nur einer Batterieprüfung ohne Prüfung der Gesamtfunktion. Die meisten Geräte geben die Lebensdauer einer Batterie mit einem Jahr an. Melder mit 10-Jahres-Batterien kosten deutlich mehr, aber auf eine Lebensdauer von 10 Jahren gerechnet sind diese deutlich günstiger. (Der Rauchmelder + 9 Batterien). Auch zu bedenken ist die Langzeitzuverlässigkeit der Geräte. Wenn ein Hersteller 5 oder sogar 10 Jahre Garantie gibt, hat er Vertrauen in die Qualität seiner Ware. Lesen Sie bitte auch die
Tipps zum Kauf von Rauchmeldern. Vier Tests als Verweis unten.

 
Tipps:
Wenn ein Melder durch lautes Piepen meldet das die Batterie leer ist, wechseln Sie diese bei allen Rauchmeldern.
Die Geräte können mit Magnet-Klebepads für Rauchmelder ohne Werkzeug an die Decke geklebt werden.
Ich empfehle nur noch Geräte, mit 10 Jahren Garantie und 10 Jahresbatterie. -Montieren und vergessen-
 
 
Ein Beispiel:
Sie haben im Schlaf-, Wohn-, Kinder- Gästezimmer und Flur je einen Melder installiert. Bei einer Nutzung von 10 Jahren, kommen so 50 Betriebsjahre zusammen (5 Melder über 10 Jahre). Dazu noch mal ca. 50 Batteriewechsel. Wie oft wird der Batteriealarm piepsen, immer nachts um drei natürlich, wie oft wird kein 9V-Block zur Hand sein? Da es um ihr Leben geht dürfen genau Null Fehler passieren. Stellen sie sich vor es brennt und der Rauchmelder hat keine Batterie oder ist einfach defekt, siehe Betriebsjahre oben. Würden sie solche Bremsbeläge für ihr Auto kaufen?
 
Jeder Rauchmelder sollte nach zehn Jahren ausgetauscht werden.  
 

 

Was tun, wenn es brennt:

 
1. Bewahren Sie Ruhe !!!

2. Zögern Sie nicht! Nehmen Sie nichts mit! Beenden Sie nicht noch irgendwelche Arbeiten, egal was.
Verlassen Sie mit allen anderen Haushaltsmitgliedern sofort die Wohnung.


3. Bewegen Sie sich bei dichtem Rauch möglichst in Bodennähe


4. Halten Sie sich nicht auf, um irgendetwas mitzunehmen


5. Warnen Sie gegebenenfalls Ihre Nachbarn.


6. Rufen Sie die Feuerwehr (112) an und nennen Sie in Ruhe Namen, Anschrift und Brandort.
Die Person am anderen Ende hat genug Zeit für Sie

7. Kehren niemals zurück um noch etwas zu holen.
 


 

Die gefährlichsten Mythen:

"Ich rauche nicht im Bett und habe auch keinen Ofen"

Brände entstehen dort wo sie nicht damit rechnen. Durch eine defekte Steckdose, ein Steckernetzteil, ein defektes Gerät oder ...

 

"Wenn es brennt verlasse ich die Wohnung"
Dann ist es meistens zu spät, wenn Sie schlafen würden sie nicht mehr aufwachen. Nie mehr.

 
"Wenn es brennt, habe ich mehr als zehn Minuten Zeit, die Wohnung zu verlassen."
Irrtum, Sie haben durchschnittlich nur vier Minuten zur Flucht. Eine Rauchvergiftung kann sogar bereits nach zwei Minuten tödlich sein. "
 
Meine Nachbarn oder mein Haustier werden mich rechtzeitig alarmieren."
Eine gefährliche Fehleinschätzung, wenn man nur zwei Minuten Zeit hat - besonders nachts, wenn Ihr Nachbar schläft und das Haustier im Nebenzimmer ist.
 
"Wer aufpasst, ist vor Brandgefahr sicher."
Stimmt nicht. Elektrische Defekte sind häufige Brandursachen. Auch Brandstiftungen im Keller oder Hausflur sowie ein Brand in der Nachbarwohnung gefährden Sie ganz unverschuldet.   
 
"Ein feuchtes Tuch vor dem Mund hält den Rauch zurück."
Das giftige und tödliche Kohlenmonoxid wird dadurch nicht zurückgehalten.

 

 

 

Rauchmelder-lebensretter.de

 

 

 

 

 

Lassen Sie sich doch beim nächsten Besuch Ihres Schornsteinfegers beraten.  
 
Beratung, Verkauf, Montage, und Funktionsprüfung bei der Jährlichern Messung.

Hochwertige Rauchmelderfinden Sie bei der GfsW, im Rauchmeldershop und bei Sicherheitimhaus. Home





Bundesland: Nordrhein-Westfalen
- Zentralinnungsverband (ZIV) -

Carsten Hillebrandt

Schornsteinfegermeister
Grimbergstraße 85
45307 Essen
Tel.: 0201-6125486
Fax.: 0201-6125489
Homepage: Klick
Email senden
Mobil.: 0177-8607550

bsmbild

Mitglied
Innung Düsseldorf
checkiwu

checkiwu2